KEVOX Lexikon

Eine verständliche Kommunikation ist uns wichtig!

Wir benutzen auf unseren Seiten einige Fachbegrifflichkeiten, die sicher nicht für jeden Anwender zum allgemeinen Sprachgebrauch gehören. Um Verständnisschwierigkeiten zu vermeiden, haben wir Ihnen hier ein Glossar mit vielen dieser Begriffe zusammengestellt. Klicken Sie einfach auf das Wort, das Sie interessiert.

Ihnen fehlt ein Begriff? Lassen Sie uns gerne eine kurze Nachricht zukommen, damit wir Ihren Vorschlag aufnehmen können!

_

Aktionsbutton

Der Aktionsbutton (Aktion) befindet sich immer oben rechts in einem Fenster oder Fensterabschnitt. Mithilfe dieses Buttons können Sie verschiedene Aktionen ausführen, wie beispielsweise Dinge hinzufügen, drucken oder weiter verarbeiten.

Backup

Ein Backup ist eine Kopie, die man als Sicherung von einer Datei herstellt. In KEVOX können Sie als vollständige Datensicherung ein Systembackup erstellen oder Projektbackups von einzelnen Projekten. Wie erstelle ich ein Backup?

Bauteile

Als Bauteile werden in KEVOX alle Geräte, baulichen Maßnahmen oder Gegebenheiten sowie Beschilderungen und in einigen Bereichen auch einzuhaltende Vorschriften bezeichnet. Sie können auf dem jeweiligen Standortplan des Projektes lokal verankert werden. Bauteile zeichnen sich dadurch aus, dass sie in regelmäßigen Abständen geprüft werden müssen oder können und ggf. Mängel mit ihnen verknüpft werden können.

Benutzerrechte

Die Benutzerrechte in KEVOX verwalten Sie als Administrator im Menü unter System > Systemverwaltung > Benutzerverwaltung. Mehr zum Rechtesystem lesen Sie unter: Wie verwalte ich die Zugriffsrechte meiner Mitarbeiter?

Bibliothek

Im Menüpunkt Bibliothek werden jegliche Dokumente, die Sie projektübergreifend benötigen, abgespeichert. Die Bibliothek enthält z.B. Gesetzestexte, Verordnungen, Leitfäden oder Maßnahmenkataloge. Sie können sie Ihren Bedürfnissen entsprechend individuell anpassen.

Checkliste

Mithilfe von Checklisten können Sie in KEVOX Prüfungen oder Begehungen durchführen. In diesen Formularen haben Sie die Möglichkeit, Freifelder auszufüllen, aber auch Fragen mit Checkfeldern zu beantworten. Auch die Dokumentation von Mängeln kann so automatisiert werden. Lesen Sie hierzu auch Kapitel 15 im KEVOX Handbuch.

Dashboard

Das Dashboard ist die Startseite der KEVOX Software. Hier bieten wir Ihnen aktuelle Informationen und News rund um KEVOX. Unter dem Titel "Mein KEVOX" finden Sie Ihre Versionsnummer sowie Infos zu Ihrer Lizenz und Ihrem Servicevertrag. Was ist das Dashboard?

Drag&Drop

"Ziehen und Ablegen": Sie klicken auf eine Datei, halten dabei die linke Maustaste gedrückt, verschieben die Datei an den gewünschten Ort und lassen die Maustaste wieder los. Wird in KEVOX beispielsweise beim Anlegen von Bauteilen auf den Standortplan genutzt. Auch zum einfachen Hinzufügen von Bildern oder Fotos bei der Mangelerfassung am PC kann diese Technik verwendet werden.

Einträge

Ein Eintrag kann in KEVOX ein Mangel, Tätigkeitsnachweis, eine Information, Prüfung, Aufgabe, Restarbeit oder Sonstiges sein. Einträge können mit Bauteilen verknüpft werden.

Eintragvorlagen

Eintragvorlagen können für häufig verwendete Einträge erstellt werden. Wie erstelle ich Vorlagen für Mangeleinträge?

Firewall

Eine Firewall ist ein Sicherungssystem, das Ihr Netzwerk vor unerwünschten Zugriffen von außerhalb schützt und auch den Datenverkehr in beide Richtungen reguliert. Für das uneingeschränkte Arbeiten mit KEVOX vermeiden Sie, dass Ihre Firewall die KEVOX-Domain blockiert. Welche Firewall-Einstellungen muss ich für KEVOX vornehmen?

Formulare

Zu den Formularen in KEVOX zählen unter anderem Checklisten, Prüfberichte und Wartungsprotokolle. Diese können bei Begehungen und Prüfungen genutzt werden. Mängel können durch das Ausfüllen der Formulare automatisch dokumentiert werden.

Formularvorlagen

Sie können in KEVOX Ihre persönliche Auswahl an Formularen zusammenstellen, die projektübergreifend verwendet werden können. Siehe hierzu auch Kapitel 15 des KEVOX Handbuchs.

Fußzeile

Eine Fußzeile für Ihre Berichte können Sie im Menü unter System > Optionen > Drucker einrichten.

Gefährdungsbeurteilung

Die Gefährdungsbeurteilung nehmen Sie bei der Mangelerfassung vor, indem Sie in der Mangelmaske im Reiter weitere Parameter unter "Gefährdung" auswählen zwischen "keine", "gering", "mittel" und "hoch". Ebenso können Sie diese Bewertung bei der Erstellung von Eintragsvorlagen vorgeben.

Inventarnummer

Sie haben die Möglichkeit, in KEVOX mit Inventarnummern zu arbeiten. So können Sie jedem Bauteil eine eindeutige Nummer zuweisen. Möchten Sie die Bauteile mittels dieser Inventarnummern zusätzlich gruppieren, können Sie die Inventarnummererweiterung nutzen, wenn Sie mehrere identische Bauteile gleichzeitig anlegen. Die Einstellung hierfür finden Sie unter System > Optionen > Administrator.

Kataloge

Ihre Kataloge beinhalten die Bauteile, die Sie selbst angelegt und/oder aus KEVOX Stock heruntergeladen haben. Die Bauteile aus Ihren Katalogen können Sie in Ihren Projekten auf dem Standortplan verankern.

Katalogvorlagen

Die Katalogvorlagen finden Sie unter Verwaltung > Katalogvorlagen. In der Katalogverwaltung können Sie neue Bauteilkataloge anlegen, vorhandene ändern oder von KEVOX bereitgestellte Bauteile aus KEVOX Stock importieren.

Kopfzeile

Die Kopfzeile Ihrer Berichte richten Sie im Menü unter System > Optionen > Drucker ein. Wird hier keine Datei eingeladen, wird die Kopfzeile - wie auch bei den Protokollen - automatisch aus Ihren Firmendaten generiert.

Lokal vs. Netzwerk

Wenn Sie KEVOX als Serverlösung nutzen und einen Client eingerichtet haben, werden Sie beim Programmstart gefragt, ob Sie lokal oder im Netzwerk arbeiten möchten.

Lokal auf dem Client bedeutet, dass Sie offline auf Ihrem mobilen Gerät arbeiten und Ihre Daten mit der Gesamtsoftware synchronisieren können, sobald Sie wieder in Ihrem Firmennetzwerk angemeldet sind. Sie haben alle Katalog- und Bibliotheksdaten und diejenigen Projekte, die zuvor auf den Client übertragen wurden, dabei. Melden Sie sich im Netzwerk an, arbeiten Sie direkt auf dem Server. Sie können Projekte auf Ihr mobiles Gerät übertragen und bearbeitete Projekte an den Server zurückgeben. Lesen Sie hier mehr dazu.

Mangel

Ein Mangel ist ein Fehler oder Defekt. Mängel werden in KEVOX grundsätzlich einem zuvor angelegten Bauteil zugeordnet. Ein mangelhaftes Bauteil muss demnach nachgebessert werden.

Mangelmaske

Als Mangelmaske wird in KEVOX das Fenster bezeichnet, das sich mit einem Klick im Bauteil auf Erfassen öffnet. Hierüber wird ein neuer Mangel aufgenommen oder ein angelegter Mangel bearbeitet.

Mangelstatus

Der Mangelstatus zeigt an, ob der ausgewählte Mangel in Bearbeitung, noch nicht begonnen oder bereits erledigt ist. Folgende Auswahlmöglichkeiten für den Status gibt es in KEVOX für eine genaue Dokumentation Ihrer Einträge:

- Nicht begonnen - Klärung noch offen - (TR) übergeben - Änderungen - Ausstehende Leistung - In Bearbeitung - (TR) in Bearbeitung - Bearbeitung nicht möglich (TR) - Warte auf Abnahme - Erledigt - Storniert - (TR) Erledigt - (TR) Erledigt, Bearbeitung nicht möglich. (TR steht hierbei für TaskReport)

Menüleiste

Die Menüleiste von KEVOX rufen Sie über die Alt-Taste oder das Rädchensymbol auf. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Systemeinstellungen vorzunehmen, die übergreifend für alle Benutzer und alle Projekte gelten. Siehe hierzu auch KEVOX Handbuch Kapitel 3.

Modul

Je nach KEVOX Paket (Basic, Office, Premium, Enterprise) sind unterschiedliche Module in Ihrer Software enthalten. Sie finden eine Übersicht über die Pakete und Module hier.

Netzwerk vs. Lokal

Wenn Sie KEVOX als Serverlösung nutzen und einen Client eingerichtet haben, werden Sie beim Programmstart gefragt, ob Sie lokal oder im Netzwerk arbeiten möchten.

Melden Sie sich im Netzwerk an, arbeiten Sie direkt auf dem Server. Sie können Projekte auf Ihr mobiles Gerät übertragen und bearbeitete Projekte an den Server zurückgeben. Lokal auf dem Client bedeutet, dass Sie offline auf Ihrem mobilen Gerät arbeiten und Ihre Daten mit der Gesamtsoftware synchronisieren können, sobald Sie wieder in Ihrem Firmennetzwerk angemeldet sind. Sie haben alle Katalog- und Bibliotheksdaten und diejenigen Projekte, die zuvor auf den Client übertragen wurden, dabei. Lesen Sie hier mehr dazu.

Online-Schulung

Wir bieten Ihnen unterschiedliche und individuelle Online-Schulungen an, die telefonisch und mittels TeamViewer durchgeführt werden. Für mehr Informationen, eine Preisauskunft und zur Terminvereinbarung melden Sie sich bei uns unter +49 (234) 60609990 oder support@kevox.de.

Projektmitnahme (offline arbeiten)

Wird KEVOX als Serverversion mit mehreren Lizenzen bzw. Clients genutzt, können einzelne Projekte auf den Clients offline mitgenommen und bearbeitet werden. Sobald sich der Client wieder im Netzwerk anmeldet, werden die Daten mit dem Server synchronisiert. So ist keine permanente Verbindung über das Internet nötig, um Projekte vor Ort zu bearbeiten.

projektübergreifende vs. projektspezifische Einstellungen

Im Hauptmenü (links auf der Startseite) und über die Menüleiste (Alt-Taste) können übergeordnete Einstellungen und Eingaben vorgenommen werden, die für alle Projekte gelten. Zu diesen Systemeinstellungen gehören beispielsweise Katalog- und Eintragsvorlagen und auch das Adressbuch.

Das Projektmenü (links im geöffneten Projekt) beinhaltet die Einstellungen, die das jeweilige Projekt betreffen, also untergeordnet bzw. projektspezifisch sind.

Proxy / Proxyserver

Ein Proxyserver dient als Schnittstelle zwischen Ihrem Netzwerk und anderen Servern zumeist als Schutz für interne Daten und vor unerwünschten externen Eingriffen. Ob bei Ihnen in der Firma ein solcher Proxy verwendet wird, erfahren Sie bei Ihrem betriebsinternen Netzwerkadministrator.

Prüfintervall

KEVOX kann zur Instandhaltung genutzt werden, indem Fristen und Intervalle für Wartungen und Prüfungen von Bauteilen festgelegt werden.

Quick Support

Den Quick Support finden Sie im Systemmenü unter Hilfe > Quick Support. Hier ist die externe Software TeamViewer implementiert, die von uns zu Supportzwecken genutzt wird.

Schulung

Unsere KEVOX Schulungen bieten wir als Online-Schulung, als Schulung bei uns im Exzenterhaus in Bochum und auch als Schulung bei Ihnen vor Ort an. Die Preise richten sich nach der gewählten Option, der Anzahl der Teilnehmer und der Dauer der Schulung. Bei Fragen kontaktieren Sie uns unter +49 (234) 60609990 oder support@kevox.de.

Seriennummer

Ihre Seriennummer finden Sie in der Rechnung, die Sie nach dem Kauf der KEVOX Software von uns erhalten. Sie benötigen diese Nummer, um die Installation durchzuführen.

Servicevertrag KEVOX Plus

Unser Servicevertrag nennt sich KEVOX Plus. Alle Vorteile, die dieser Vertrag Ihnen bietet, finden Sie hier.

SQL

SQL ist eine Datenbanksprache. Das bedeutet vereinfacht, Sie dient der Kommunikation zwischen dem Benutzer bzw. der Anwendersoftware und der Datenbank mit den gespeicherten Daten. Für die Benutzung der KEVOX Software wird der SQL Server Compact 3.5 benötigt, der, wenn noch nicht vorhanden, bei der Erstinstallation automatisch mit installiert wird.

Stammverzeichnis

KEVOX in einem Stammverzeichnis zu installieren, bedeutet im üblichen Fall bei Windows, die Installation auf dem Laufwerk C: durchzuführen. Dies empfehlen wir, da dadurch fehlgeleitete Ordnerpfade innerhalb des Programms vermieden werden können.

Stichwörter

Stichwörter, die Kontakten im Adressbuch zugeordnet werden, helfen bei der Suche nach bestimmten Mitarbeitern.

Stock

KEVOX Stock ist unsere Onlinebibliothek: Was ist die KEVOX Onlinebibliothek?

Synchronisation

Bei der Synchronisation von zwei oder mehreren Geräten, auf denen die KEVOX Software läuft, werden die System- und Projektdaten zwischen Clients und Server abgeglichen, um auch unterwegs und außerhalb des Servernetzwerkes alle Daten zur Verfügung zu haben. Ebenfalls wird die Übertragung von Projektdaten zwischen KEVOX GO und der Management Software als Synchronisationsvorgang bezeichnet.

Systemeinstellungen

Die Systemeinstellungen in KEVOX nehmen Sie in der Menüleiste vor. Lesen Sie hierzu das KEVOX Handbuch Kapitel 3. Diese Einstellungen gelten übergreifend und übergeordnet für alle Benutzer und alle Projekte.

Systempfad

Die Installation von KEVOX auf einem Systempfad - wie beispielsweise C:/Programme/ o.ä. - führt zu fehlgeleiteten Ordnerpfaden innerhalb des Programms. Da dies ein reibungsloses Arbeiten mit KEVOX verhindert, sollte KEVOX stets in einem Stammverzeichnis wie C: installiert werden.

Task

"Aufgabe": Als Task werden in KEVOX die Aufgaben bezeichnet, die über die App TaskReport vergeben und bearbeitet werden können.

TaskReport

TaskReport ist die kostenlose KEVOX App, die Sie für die einfache Aufgabenverteilung in Kombination mit der Management Software verwenden können.

TeamViewer

TeamViewer ist eine externe Fernwartungssoftware, die wir für Online-Präsentationen und zu Supportzwecken nutzen. Sie finden das Programm implementiert in Ihrer KEVOX Software im Systemmenü unter Hilfe > Quick Support.

Textbausteine

Textbausteine können Sie in KEVOX in allen gelben Notiz-/Freitextfeldern verwenden. Dazu wählen Sie das entsprechende Symbol oben rechts im Feld aus.

UNC-Pfad

Bei einer Serverinstallation von KEVOX sowie bei der Einrichtung eines Clients benötigen Sie vollen Zugriff auf den UNC-Pfad auf dem KEVOX installiert werden soll bzw. installiert ist. Dieser UNC-Pfad hat üblicherweise das Format ..//Servername/KEVOX-Server, wenn Sie unsere Installationsanleitung Schritt für Schritt befolgt haben.

Update

Bleiben Sie mit regelmäßigen Updates stets auf dem neuesten Stand der Software. Im Servicevertrag KEVOX Plus sind bereits alle Softwareupdates und -upgrades inbegriffen.

Upgrade

Während ein Softwareupdate Ihre KEVOX Version auf dem neuesten Stand hält, beinhaltet ein Upgrade auch die Aktualisierung auf die neueste Version, die herausgegeben wurde. Im Servicevertrag KEVOX Plus sind bereits alle Softwareupdates und auch -upgrades inbegriffen.

Verbindungsschlüssel

Der Verbindungsschlüssel wird benötigt, um einen KEVOX GO Account mit KEVOX Management zu verknüpfen. Dieser Schlüssel wird in der Managementsoftware in der Menüleiste unter System > Systemverwaltung > GO Registration angefordert und dann in der GO App unter Verbinden bzw. Verbindung zu KEVOX eingegeben. Mehr zur Verknüpfung lesen Sie hier.

Version / Versionsnummer

Die Versionsnummer Ihrer Software finden Sie auf dem Dashboard. Hier erkennen Sie, welche Version von KEVOX Sie aktuell nutzen.

Vorlagen

Vorlagen gibt es in KEVOX für Bauteilkataloge, (Mangel-)Einträge, Formulare und Textbausteine. KEVOX bietet die Importierung, Anpassung und Erstellung von Vorlagen, um Ihren individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Wartungsfrist

KEVOX kann zur Instandhaltung genutzt werden, indem Fristen und Intervalle für Wartungen und Prüfungen von Bauteilen festgelegt werden.

Zuständigkeiten

Welcher Mitarbeiter muss den Mangel beheben? Welche Firma führt die Wartung durch? Welcher Vertrag greift im Schadenfall? Die Zuständigkeiten für bestimmte Gebäude, Bereiche oder Bauteile werden in den Systemeinstellungen verwaltet und im einzelnen Projekt zugeordnet: Wie funktioniert die Verwaltung der Zuständigkeiten?

Support

Wir bemühen uns, auf unserer Website alle aufkommenden Fragen zu beantworten.
Sollten Sie dennoch weitere Fragen oder Probleme haben, stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

+49 (234) 60609990

support@kevox.de

Mo-Do: 08:30-17:00
Fr: 08:30-15:00